Das Katzenhaus ist voll – Tierheimfest 2014 in Kempten

Tierpfleger Walter Gernbrück mit einem Wanderfalken. Daneben sitzt Buddha, der Sibirische Uhu. Im Vordergrund ein präparierter Auerhahn.

Tierpfleger Walter Gernbrück mit einem Wanderfalken. Daneben sitzt Buddha, der Sibirische Uhu. Im Vordergrund ein präparierter Auerhahn.

Aus sicherer Entfernung betrachtet Buddha den Trubel um ihn herum. Sein Tierpfleger Walter Gernbrück hat ihm ein gemütliches Schattenplätzchen unter einem Sonnenschirm eingerichtet. Wo immer der Sibirische Uhu mit dem scharfen Blick sich öffentlich vorstellen darf, zieht er die Aufmerksamkeit auf sich. Beim jährlichen Tierheimfest in Kempten interessieren sich die zahlreichen Besucher aber genauso für einheimische Haustiere wie Hunde, Katzen oder Nager, die neue Besitzer suchen. Weiterlesen

Bio im Milchviehbetrieb Fehnle? Das war mal.

Andrea und Hans Fehnle aus Altusried auf ihrem heißgeliebten Porsche Traktor.

Andrea und Hans Fehnle aus Altusried auf ihrem heißgeliebten Porsche Traktor.

Wir machen so weiter wie vorher. Nur kommt jetzt weniger Geld rein, sagt Hans Fehnle. Fünf Jahre waren er und seine Frau Andrea Biobauern. Seit diesem Jahr bewirtschaften sie ihren Hof in Völken bei Altusried wieder konventionell. Zwar steigt die Nachfrage nach Biolebensmitteln. Trotzdem haben sie sich zu diesem Schritt entschlossen.
11 Milchkühe, vier Stück Jungvieh. „Die vorige Generation konnte davon noch leben“, sagt Andrea Fehnle, und setzt den schweren Metallbehälter mit der frischgemolkenen Milch am Boden ab. Weiterlesen

Leseratten in der Bücherei Dietmannsried

Kinder suchen sich ihr Lieblingsbuch aus.

Kinder suchen sich ihr Lieblingsbuch aus.

Kurz vor der Mittagspause füllt sich die Bücherei auf dem Schulhof schlagartig. Kinder strömen herein, zielstrebig greifen sie in die voll bestückten Regale. Vielleicht gibts ein neues Elfenbuch, hofft Madlen, und zieht eins mit rosa Einband heraus. Robin greift sich das Guinness-Buch der Rekorde. „Das ist eins der am meisten ausgeliehenen Bücher“, weiß Brunhilde Kustermann. Als Büchereileiterin kennt sie jedes einzelne Druckwerk. Weiterlesen

Energiequelle der Zukunft: Mit Wasser heizen / Allgäuer baut eigene Wasserstoffzelle

Allgäuer "Düsentrieb" Andreas Honisch mit seiner selbstgebauten Wasserstoffzelle.

Allgäuer „Düsentrieb“ Andreas Honisch mit seiner selbstgebauten Wasserstoffzelle.

Mit gewöhnlichem Leitungswasser warmes Wasser erzeugen und heizen, und dabei keine schädlichen Abgase erzeugen? Mit der Wasserstoffzellen-Technologie ist das möglich. Das Prinzip der Energiegewinnung durch Wasserstoff ist schon seit den 1970er-Jahren bekannt. Aber erst jetzt entwächst die Technologie langsam ihren Kinderschuhen, wie erste praktische Anwendungen für den privaten Bereich belegen. Andreas Honisch experimentiert mit der alternativen Energiequelle. Der Allgäuer aus Wildpoldsried hat eine funktionierende Versuchsinstallation zur Wasserstoffzelle gebaut.
In einem durchsichtigen Schlauch steigen Luftblasen auf, es blubbert und dampft. Weiterlesen

Wenn der Alltag mit Kindern zur Zerreißprobe wird

Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle im Gespräch mit Thomas Reuss, Priska Hecht und Franziska Renner von Elterntalk Kempten.

Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle im Gespräch mit Thomas Reuss, Priska Hecht und Franziska Renner von Elterntalk Kempten.

Beim Elterntalk werden Eltern zu Experten in eigener Sache

Kinder können ihre Eltern zur Weißglut bringen. Eltern können ihre Kinder mehr als notwendig bevormunden. Und dann sind da noch die vielen Fragen des Alltags: Wieviel Taschengeld ist für mein Kind sinnvoll? Welche Gefahren bestehen für Kinder im Internet? Wie schütze ich mein Kind vor Alkohol? Themen, die bei allen Eltern in den Erziehungsjahren auftreten. Warum also nicht Eltern zusammenbringen, damit sie ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig helfen? Weiterlesen

Wie klimafreundlich ist ein Salat oder eine Gurke?

Ökologischer Salat? Sieht zumindest gut aus.Wissenschaftliche Arbeiten an der Hochschule Kempten untersuchen Energiekonzepte im Biolandbau

Obst und Gemüse aus regionalem und biologischen Anbau liegt im Trend. Wer Bio isst, möchte nicht nur gesund leben. Auch die Transportwege von Kopfsalat und Gurken von der Gärtnerei zum Verbraucher sollen möglichst wenig klimaschädliche Fußabdrücke hinterlassen. Viele unsere Lebensmittel, ob Bio oder nicht, haben lange Wege hinter sich: Tiefkühlteiglinge für Brezen kommen aus in China, Honig aus Mexiko, Bio-Speisemöhren aus Israel. Und der Anbau von Obst und Gemüse ist ein Energie intensives Geschäft: Kühlen, wärmen, transportieren – von der Anpflanzung über die Ernte und Lagerung bis zum Verkauf hinterlässt jede Stufe in der Bearbeitung Fußspuren in der Umwelt. Weiterlesen

Schorenmoos-Allianz unterstützt neuen Plan zur Renaturierung des Schorenmooses

Großer Erfolg für die Bürgerinitiative Schorenmoos - Allianz

Großer Erfolg für die Bürgerinitiative Schorenmoos – Allianz

Bürgerinitiative Schorenmoos-Allianz erzielt Kompromiss mit Bayerischen Staatsforsten

Die Schorenmoos-Allianz ist mit dem Ergebnis des zweiten Runden Tisches zufrieden. Die Bayerischen Staatsforsten und beteiligten Behörden haben den ursprünglichen Renaturierungsplan von 2012 überarbeitet und stellten ihn kürzlich im Rathaus in Dietmannsried vor. Die Vertreter der Bürgerinitiative nahmen den Kompromiss-Vorschlag durchweg positiv auf. Der neue Plan berücksichtigt weitgehend die Forderungen der Bürger. Weiterlesen